• Produktsuche

    Schnell zum passenden Produkt

    Produkt-Typ
    Medium
    Bauform
    Druckstufe
    Funktion
  • Newsletter abonnieren

    Immer informiert bleiben

     
    Anrede*
    Vorname*
    Nachname*
    E-Mail*
     
    Geben Sie bitte folgenden Sicherheitscode ein*
     
    * Pflichtfeld
  • Rückruf Service

    Wir rufen Sie gerne zurück

     
    Name*
    Firma*
    Telefon*
    Text
     
    Geben Sie bitte folgenden Sicherheitscode ein*
     
    *Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage innerhalb von drei Monaten gelöscht.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@airvalve.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
     
    * Pflichtfeld

Übersicht


1. Anbindung an Ihre Leitstelle über offene Standard-Schnittstellen
    1.1 Sofrel OPC DA oder Sofrel OPC UA Server-Software

    1.2 SAE Fernwirkstation FW-5-GATE-4G als Gateway mit IEC 104 Schnittstelle
    1.3 Kompatibilität mit Ihrer Leitstelle

2. Prozessleitsystem Sofrel PCWin2
3. Internet-Leitstelle Sofrel Web-LS
4. Fernkonfiguration von Prozesswächtern
    4.1 Als gebührenfreie Funktion von Sofrel Web-LS
    4.2 Als integrierte Funktion der Sofrel OPC UA Server-Software

5. Smart-LS App - Kostenlose Android App für Sofrel Web-LS
6. Konfigurations-Software für Prozesswächter (Softools)

1. Anbindung an Ihre Leitstelle über offene Standard-Schnittstellen

1.1 Sofrel OPC DA oder Sofrel OPC UA Server-Software

Funktionsweise

Prozesswächter senden Daten über das Mobilfunknetz entweder an eine feste IP-Adresse oder einen DNS-Service (Domain Name System), der den Domainnamen in die zugehörige IP-Adresse übersetzt, als Zugangspunkt in das lokale Netzwerk. Hier leitet ein Netzwerkrouter die ankommenden Prozesswächter-Daten im lokalen Netzwerk an den Leitstellen-Rechner mit installiertem Prozessleitsystem (Supervisory Control and Data Acquisition, kurz SCADA) weiter. Der Leitstellen-Rechner verarbeitet die eintreffenden Prozesswächter-Daten mit Hilfe der Sofrel OPC Server-Software und leitet die Datensätze fortlaufend, ohne sie zwischenzuspeichern, an das nachgeschaltete Prozessleitsystem als OPC-Client weiter.

Prozesswächter sind sogar in der Lage, Daten parallel an zwei verschiedene Prozessleitsysteme (IP-Adressen/DNS-Services) zu übertragen.

Gerne senden wir Ihnen kostenlose Testversionen der Sofrel OPC Server-Software zu, damit Sie die Anbindung von Prozesswächtern an Ihre Leitstelle unverbindlich testen können.

1.2 SAE Fernwirkstation FW-5-GATE-4G als Gateway mit IEC 104 Schnittstelle

Funktionsweise

Durch den Einsatz der SAE Fernwirkstation FW-5-GATE-4G als Gateway lassen sich bis zu 50 Prozesswächter pro Gateway an Ihre Leitstelle anbinden. Entscheidender Kommunikationsstandard hierfür ist das IEC 60870-5-104 Protokoll.

Für die Datenübertragung zwischen Prozesswächtern und FW-5-GATE-4G müssen in allen Geräten SIM-Karten mit privater APN und festen IP-Adressen verwendet werden. Im planmäßigen Betrieb senden Prozesswächter dann ihre Daten über das Mobilfunknetz an das FW-5-GATE-4G mit integriertem Modem. Dieses Fernwirk-Gateway verarbeitet die eintreffenden Prozesswächter-Daten und stellt sie über das IEC 60870-5-104 Protokoll für die Leitstellenkopplung via TCP/IP bereit.

IT-Sicherheit wird groß geschrieben

Da die Datenübertragung zwischen Prozesswächtern und Gateway im Mobilfunknetz mit einer privaten APN erfolgt, findet die Kommunikation sicher in einer geschlossenen Nutzergruppe statt und ist vor unberechtigtem Zugriff geschützt.

Zusätzlich ermöglicht das FW-5-GATE-4G umfassende IT-Security-Maßnahmen, wie sie vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in der BSI-Kritisverordnung für Betreiber von kritischen Infrastrukturen gefordert werden. So lassen sich zum Beispiel erweiterte Firewall-Regeln mit granularer Freischaltung bis hin zur Benutzerverwaltung mit rollenbasierter Zugriffskontrolle (Role Based Access Control, kurz RBAC) konfigurieren.

1.3 Kompatibilität mit Ihrer Leitstelle

Die Kompatibilität für die Anbindung von Prozesswächtern über die zuvor aufgeführten offenen Standard-Schnittstellen ist mit diversen Prozessleitsystemen getestet, zum Beispiel:

  • ACRON (VIDEC)
  • AQASYS (SCHRAML)
  • audako (narz systems)
  • FlowChief (FlowChief)
  • HIGH-LEIT (ab Version 4.23, IDS)
  • ILTIS (IST SYSTEM TECHNIK)
  • RITOP (Rittmeyer)
  • SCADA V10 (HST Systemtechnik)
  • SIMATIC WinCC (SIEMENS)
    (in Kombination mit OPC DA werden Add-ons von Drittanbietern benötigt, zum Beispiel ACRON)
  • SIMATIC WinCC Open Architecture (SIEMENS)
  • zenon (COPA-DATA)
  • ... und weitere handelsübliche Prozessleitsysteme

Wenn Ihr Prozessleitsystem über keine der zuvor aufgeführten offenen Standard-Schnittstellen verfügt, dann können Prozesswächter-Daten auch über Webservices oder automatisierten Datenexport via FTP als Funktionen von Sofrel Web-LS (Kapitel 3) für die nachgelagerte Datenverarbeitung verfügbar gemacht werden. Alternativ ist auch eine Abfrage der SQL-Datenbank von Sofrel PCWin2 (Kapitel 2) möglich. 

Für detaillierte Auskünfte über die Kompatibilität von Prozesswächtern mit Ihrem Prozessleitsystem wenden Sie sich bitte an unsere Telemetrie-Mitarbeiter.

2. Prozessleitsystem Sofrel PCWin2


Sofrel PCWin2 ist ein speziell für das Verwalten von Prozesswächter-Daten entwickeltes Prozessleitsystem von LACROIX. 

Funktionsweise:

Prozesswächter senden Daten über das Mobilfunknetz entweder an eine feste IP-Adresse oder einen DNS-Service (Domain Name System), der den Domainnamen in die zugehörige IP-Adresse übersetzt, als Zugangspunkt in das lokale Netzwerk. Hier leitet ein Netzwerkrouter die ankommenden Prozesswächter-Daten im lokalen Netzwerk an den PCWin2-Rechner weiter. Der PCWin2-Rechner verarbeitet die eintreffenden Prozesswächter-Daten und speichert die Datensätze fortlaufend in der SQL-Datenbank von PCWin2 für die nachgelagerte Datenverarbeitung.

Gerne senden wir Ihnen eine kostenlose Testversion von PCWin2, damit Sie das Produkt unverbindlich testen können.

Anzahl Stationen: Bis zu 1.000 Prozesswächter
Anzahl Datenpunke: 10.000
Datenbank: Microsoft SQL Express 2012
Fernabfrage: Über Internetbrowser (HTML5 Schnittstelle)
Visualisierung: Individuell konfigurierbare Ganglinien und grafische Übersichten (Prozessbilder)
Grafikbibliothek: Bibliothek mit branchentypischen Grafiken
Betriebsberichte: Auf Microsoft Excel basierende Betriebsberichte (erfordert Microsoft Excel)
Berechnungen: Diverse Berechnungsfunktionen, zum Beispiel für die Zonenüberwachung (DMA = District Metered Areas)
Alarme: Per E-Mail + SMS
(SMS-Kommunikation erfodert weiteres optionales Zubehör) 

Kompatible Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows 10 Enterprise LTSC (Version 1809)
  • Microsoft Windows 10 Enterprise LTSB (Version 1607)
  • Microsoft Windows Server 2019 (Version 1809)
  • Microsoft Windows Server 2016
  • Microsoft Windows Server 2012 R2

3. Internet-Leitstelle Sofrel Web-LS


Sofrel Web-LS ist die Cloud-Hosting-Plattform von LACROIX für die von Prozesswächtern gesendeten Daten und deren Weiterverarbeitung.

Funktionsweise:

Prozesswächter senden Daten über das Mobilfunknetz an Web-LS als Cloud-Hosting-Plattform. Hier werden die von Prozesswächtern gesendeten Daten in Ihrem mandantenfähigen Konto gespeichert. Nur Sie selbst haben Zugriff auf Ihre Daten für die nachgelagerte Datenverarbeitung.

  • Wirtschaftliche Lösung, da keine eigenen dedizierten Server in speziell dafür eingerichteten Rechner-Räumen bereitgestellt werden müssen
  • HTML5-Webtechnologie nach W3C (World Wide Web Consortium)
  • Daten drei Jahre lang online verfügbar
  • Benutzerspezifisch personalisierbar (Benutzer, Ganglinien, Informationslisten)
  • E-Mail-Alarmierung mit Hilfe von benutzerspezifischen E-Mail-Verteilerlisten
  • Fernkonfiguration von Prozesswächtern
  • Automatisierter Datenexport als CSV-Datei an einen FTP-Server oder secured FTP-Server (SFTP) möglich
  • Manueller Datenexport als CSV-Datei möglich
  • Optional gebührenpflichtige Berechnungsfunktionen, zum Beispiel für die Zonenüberwachung (DMA = District Metered Areas)
  • Optional gebührenpflichtige Webservice-Schnittstelle für automatisierte Datenkommunikation mit nachgelagerten Cloud-Computing-Plattformen von Drittanbietern

Gebühren:

  • Einmalige Gebühr für das Erstellen eines mandantenfähigen Web-LS Kontos
  • Jährliche Gebühren je angemeldetem Prozesswächter (mengenabhängige Staffelpreise) inklusive Sicherheitspatches (Service-Pack) und Funktionsupdates (neue Version)
  • Ohne Mindestlaufzeit
  • Kündigung monatlich 

Optionale Berechnungsfunktionen:

Web-LS bietet optional verschiedene gebührenpflichtige Berechnungsfunktionen. Zum Beispiel können für eine komplexe Zonenüberwachung (DMA = District Metered Areas) die Daten von diversen Prozesswächtern, beispielsweise Tagesvolumen von mehreren Wasserzählern, miteinander verrechnet werden. So kann die Situation im Wasserversorgungsnetz aus der Ferne beurteilt und über die notwendigen Maßnahmen entschieden werden.
Je optionaler Berechnung fällt ebenfalls eine Jahresgebühr wie für einen Prozesswächter an. Eine gebührenpflichtige Berechnung kann bis zu 20 Einzelberechnungen für zusätzliche Datenpunkte als weitere Informationen verarbeiten.

Optionale Webservice-Schnittstelle:

Optional verfügt Web-LS über eine gebührenpflichtige Webservice-Schnittstelle für die automatisierte Datenkommunikation mit nachgelagerten Cloud-Computing-Plattformen von Drittanbietern. Für die Nutzung der Webservice-Schnittstelle fallen zusätzliche jährliche Gebühren an (mengenabhängige Staffelpreise).

Für detaillierte Auskünfte über die Kompatibilität der Webservice-Schnittstelle mit nachgelagerten Cloud-Computing-Plattformen  von Drittanbietern und die dafür anfallenden jährlichen Gebühren wenden Sie sich bitte an unsere Telemetrie-Mitarbeiter.

4. Fernkonfiguration von Prozesswächtern

4.1 Als gebührenfreie Funktion von Sofrel Web-LS

Eine von vielen Funktionen der Internet-Leitstelle Sofrel Web-LS von LACROIX ist die Fernkonfiguration von Prozesswächtern. Diese Funktion alleine ohne die anderen zuvor in Kapitel 3 genannten Funktionen von Sofrel Web-LS steht Ihnen bei Bedarf gebührenfrei zur Verfügung.

Wenden Sie sich an unsere Telemetrie-Mitarbeiter für das Erstellen eines gebührenfreien Web-LS Kontos mit alleine Fernkonfiguration-Funktion.

Funktionsweise:

  • Eintragen der Web-LS Zugangsdaten in der Konfigurations-Software für Prozesswächter (Softools)
  • Anmelden der zukünftig zu konfigurierenden Prozesswächter im Web-LS Konto
  • Bei Inbetriebnahme Konfiguration der Prozesswächter für Kommunikation mit zwei Leitstellen (Web-LS Server und eigene Leitstelle)
  • Eine in der Konfigurations-Software für Prozesswächter (Softools) geänderte Konfiguration kann später im planmäßigen Betrieb wahlweise:
    a) Entweder vor Ort über Bluetooth oder
    b) Aus der Ferne über den Web-LS Server
    an einen Prozesswächter übertragen werden
  • Bei Variante b) übernimmt ein Prozesswächter bei der ersten täglichen Kommunikation die geänderte Konfiguration aus der Ferne vom Web-LS Server

4.2 Als integrierte Funktion der Sofrel OPC UA Server-Software

Der Sofrel OPC UA Server verfügt ab der Version 2.20 über eine integrierte Funktion für die Fernkonfiguration von Prozesswächtern. Prozesswächter unterstützen die Funktion der Fernkonfiguration über den Sofrel OPC UA Server ab der Version 5.10.

Funktionsweise:

  • Mit Hilfe der Konfigurations-Software für Prozesswächter (Softools) eine Konfigurationsdatei generieren, die an den Prozesswächter gesendet werden soll
  • Ablegen der Konfigurationsdatei mit definiertem Dateinamen, zum Beispiel der Stationsnummer des Prozesswächters als Dateiname, in einem bestimmten Unterverzeichnis der auf dem Leitstellen-Rechner installierten Sofrel OPC UA Server
  • Der Sofrel OPC UA Server identifiziert anhand des Dateinamens den zu aktualisierenden Prozesswächter, welcher bei der ersten täglichen Kommunikation die geänderte Konfiguration aus der Ferne übernimmt

5. Smart-LS App

Kostenlose Android App für Sofrel Web-LS 

Smart-LS: Android-App 

Die Smart-LS App steht Ihnen kostenlos als Download im Google-Playstore zur Verfügung.

Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten, auf Ihre Daten in Ihrem Sofrel Web-LS Konto zuzugreifen:
a) Zugriff auf Ihre Daten über einen Internet-Browser mit den Anmeldedaten Ihres Web-LS Kontos
b) Zugriff auf Ihre Daten über die Smart-LS App mit den Anmeldedaten Ihres Web-LS Kontos

6. Konfigurations-Software für Prozesswächter

Softools

Sofrel Softools ist das Programm von LACROIX für die Konfiguration und Diagnose von Prozesswächtern.

Hauptfunktionen:

  • Konfigurieren und Speichern der Betriebsparameter eines Prozesswächters
  • Über Bluetooth-Verbindung mit einem Prozesswächter:
    - Schreiben und Lesen von Konfigurationen
    - Diagnose (diverse Tests bei Inbetriebnahme, lokale Datenauswertung, Datenexport etc.)
    - Aktualisieren der Prozesswächter-Firmware
  • Optional: Fernkonfiguration von Prozesswächtern über die Funktionen von Sofrel Web-LS Server oder der Sofrel OPC UA Server-Software (Kapitel 4)

Kompatible Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows 10
  • Microsoft Windows 8 Professional
  • Microsoft Windows 7 Professional
  • Microsoft Windows Vista Professional
  • Microsoft Windows XP Professional